Der Fahrradparcours

 

Der coole Fahrradparcours

Heute durften wir am Fahrradparcourstraining mit unsrer Klasse teilnehmen. Alle haben ihr eigenes Fahrrad mit zur Schule gebracht. als wir morgens auf dem Schulhof angekommen sind, waren die Trainer Daniel und Waldemar schon da und hatten den Parcours aufgebaut. Der Parcours bestand aus vielen Hindernissen, z. B. aus einer Rampe mit drei Treppen hinten, einer Brücke mit unebenen Boden, einer Wippe, und einer Hubbelbrücke. Nachdem die Trainer uns in 2 Gruppen aufgeteilt hatten und uns alles vorgemacht haben, durfte die erste Gruppe laosfahren. Am Anfang waren alle unsicher und wackelig. Am Ende sind alle ganz toll und sicher über die meisten Hindernisse gefahren. Es hat mega Spaß gemacht. (Mats, Klasse 3c)

 

 

 

Das Fahrradtraining

Am Anfang haben wir das Fahrrad erstmal den Schulberg hochgeschoben. Dann haben wir das Fahrrad auf den Schulhof gebracht. Als nächstes haben wir ein Spiel mit rechts und links gespielt. Daniel hat uns dann den Parcours vorgefahren. Es gab die Treppe, die war ein bisschen schwierig. Dann gab es noch die Rampe, die war steil, weil man die Reifen auf die Rampe lenken musste. Jetzt kam das Einfachste: das Kreuz. Nach der Kurve gab es die Welle. Da standen meine Mutter und Mehdis Mutter und haben uns geholfen. Die Welle war schwierig. Danach durfte die erste Gruppe 15 Minuten über den Parcours fahren. Anschließend wurde gewechselt und es fuhr Gruppe 2. Das Fahrradtraining hat ganz viel Spaß gemacht. (Julius V. , Klasse 3c)

 

 

 

Der Fahrradparcours

Der Fahrradparcours war sehr schön. Das fahren mit den Rädern hat großen Spaß gemacht. Die Stationen waren toll und die meisten haben sich nicht verletzt. Die Stationen waren leicht, aber manche auch nicht. Am Schönsten fand ich die Treppe und die Rampe. Sonst gab es noch die Welle und eine wackelige Brücke. Das Wetter war auch schön und es hat gar nicht geregnet. Insgesamt fand ich den Fahrradparcours sehr, sehr schön. (Benjamin, Klasse 3c)

 

 

 

Der geilste Fahrradparcours der Welt  

Wir sind alle mit dem Fahrrad gekommen, weil wir Fahrradparcours hatten mit Daniel und Waldemar. Kinder, die kein Fahrrad oder Helm hatten, haben alles geliehen bekommen. Die Hindernisse waren einfach, aber mache waren schwer., wie z. B. : die Treppe. Da musste man einen Berg hoch und dann die drei Treppenstufen runter. So sahen die Hindernisse aus: Die Wippe, und einen Bogen, der aus Paletten und Teppichen bestand. Das letzte Hindernis hatte Wellen. Es waren Eltern zum Helfen da. meine Eltern natürlich auch. Sie haben manchmal den Kindern geholfen. Das war super, super toll!!(Romy, Klasse 3c)


Powered by Website Baker